The Pianist

Um diesen Bericht hab ich mich eigentlich am längsten gedrückt, weil es echt schwierig ist, über diesen Film angemessen zu schreiben.

The Pianist (IMDB/Trailer)

Władysław Szpilman ist ein jüdischer Pianist, der für einen Warschauer Radiosender arbeitet.
Als der zweite Weltkrieg ausbricht, bricht für ihn, seine Familie und seine Freunde die Welt zusammen. Der Film folgt Władysław ins Warschauer Ghetto, auf seine Wege in die Freiheit und erneute Gefangenschaften, folgt ihm durch die Verluste seiner Familie und seines Verstandes, folgt ihm durch die Begegnungen mit Feinden – und auch Freunden – an unerwarteten Stellen. Der Film basiert auf einer realen Geschichte, auf den Memoiren eben jenen Władysław Szpilmans.

Was soll man sagen. Wie soll man diesem Film nur irgendwie gerecht werden. Er ist bewegend, wunderschön, geht an die Nieren, geht ans Herz. Ich bitte euch, schaut ihn euch an.

Adrien Brody (den ich ja eh liebe) in der Hauptrolle spielt sagenhaft und unglaublich authentisch. Fun Fact: er hat für die Rolle 14kg abgenommen und, um sich besser in das Gefühl des Verlustes reinversetzen zu können, sein Apartment und sein Auto gekauft und kein Fernsehen mehr geschaut.

Auch nett ist (mal wieder) Thomas Kretschmann als gut gesinnter Nazioffizier Hosenfeld. Ich mag Kretschmann sehr – ein deutscher, der oft in amerikanischen Filmen vertreten ist, wenn er dann auch leider meistens mit Nazirollen identifiziert wird, wie z.B. in Inglourious Basterds. In King Kong spielt er dafür einen Kapitän – aber einen sehr dubiosen. Und in Wanted spielt er auch mit (wie ich ja bereits berichtete <3).

Fazit? SEHENSWERT!!

„Leider“ ein Roman Polanski Film. Der Kerl ist ein guter Regisseur, aber es kotzt mich echt an, dass die Schweiz ihn freigelassen hat. Muss an dieser Stelle erwähnt werden. Ebenso wie ich nicht kapiere dass die ganzen Hollywoodschauspieler HINTER ihm stehen. Ugh. Hollywood.

Advertisements

4 Responses to The Pianist

  1. Mogy says:

    Dass Polanski im Privatleben Mist gebaut hat, mindert die Qualität seiner Filme mMn nicht.

    Ich fand den Film auch unglaublich bewegend und ich dachte den ganzen Film „Stirbt er? Stirbt er nicht?“

  2. Mogy says:

    Das wuuuuuuuuuuuusste ich nicht, als ich ihn das erste Mal gesehen habe. ;_;

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: