Wie man NICHT mit Easyjet fliegt

Eigentlich sollte ich Samstag früh, am
18.12. um 7:15 nach Gatwick fliegen. Der Flug wurde gestrichen. Nun gut.
Ich buchte um auf den Flug abends. Übers Internet. Klappte. Aber mein Rückflug für den 28.12. wird auch als gestrichen angezeigt, obwohl davon noch gar nichts bekannt ist – und für diesen Flug auch nach wie vor Tickets zu buchen sind.
Nachmittags sagten Gatwick AirPort und Schönefeld dann, der Flug am Samstag Abend fiele auch aus. Easyjet Flight Status hat ihn nach wie vor auf scheduled. Ich rufe bei Easyjet an. Jaja, der fliegt noch, sagte mir die Dame mit schwer verständlichem osteuropäischen Akzent. Also fahre ich zum Flughafen.
Ich komme an – und? Richtig, genau pünktlich zum eigentlichen Check-In Zeitpunkt gibt auch Easyjet zu, ja hups, also irgendwie ist dieser Flug jetzt auch anulliert. Was man aber nur erfahren hat, wenn man bereits am Flughafen war und dort vergeblich einchecken wollte, oder wie ich, sich regelmäßig über den Nachmittag verteilt via iPhone bei Easyjet eingeloggt hat um zu schauen, wann denn endlich eine Umbuchung möglich war. Denn der Flight Status Checker zeigte den Flug immer noch als scheduled an, und tat das auch noch munter eine weitere Stunde.
Die Dame am Sales Desk in Schönefeld sagte mir dann, der nächste Flug ginge erst Montag Abend. Na danke! Ich verzichtete aber auf ein Hotel, begab mich zurück nach Berlin Mitte und verharrte dort bis Montag.
Mein Flug um 18:20 wurde dann, nachdem er erst mit einer halben, dann gleich mit zwei Stunden verspätet angekündigt wurde, ebenfalls annulliert. Ich loggte mich, erneut iPhone sei dank, bei Easyjet ein, konnte aber wieder online nicht umbuchen. Ich konnte die ganzen Schritte auswählen, nur nicht bestätigen. Tja. Pech, was? Mein Bruder versuchte sich ebenfalls per PC in meine Buchung einzuloggen, aber auch er konnte nichts ändern. Also wieder anrufen. Nachdem ich zweimal kackdreist aus der Leitung geschmissen wurde, kam ich nach 15min Warteschleife auch wieder an einen „echten“ Menschen. Und, Überraschung, wieder schwer verständlich, da wieder Osteuropäer. Trotzdem geschafft umzubuchen, sogar noch auf denselben Tag.
Also blieb ich die restlichen 4h im Flughafen, drehte Däumchen, checkte ein – soweit kam es bisher noch nie, WOW! – dann ließ man uns alle fast eine Stunde, von 20:40 bis 21:35, alleine am Gate stehen, bei übler Luft, bis dann die Ansage kam, auch dieser Flug sei annulliert, wir sollten bitte zum Gate 2. Nur war da niemand. Und es kam auch niemand für die nächsten 10min. Danach wurden wir dann in die andere Ecke vom Flughafen gelotst, wo wir dann noch eine geschlagene Stunde auf unser Gepäck warten durften. Sämtliche Easyjet Mitarbeiter am Flughafen Schönefeld hatten sich zu diesem Zeitpunkt übrigens schon aus dem Staub gemacht, niemand war mehr ansprechbar, das Callcenter war natürlich auch schon zu, es war ja nach 20 Uhr…
Eine Umbuchung online war WIEDER nicht möglich, der gestrige Flug wird zwar als ausgefallen angezeigt, aber man kann nicht umbuchen oder sein Geld zurück.
Immerhin sitze ich jetzt in einem Hotelzimmer, das Easyjet zur Verfügung stellt. Aber auch hier: ein Raucherzimmer, in dem ich 2h versuchte zu schlafen. Bei dem Gestank unmöglich.

Heute morgen dann auch um 8:00, nach ausgeruhten 5 Stunden Schlaf, wieder im Callcenter angerufen. Fragte nach, was sie gedenken zu tun. Ausfälle wegen dem Wetter kann man verstehen, aber keinen derarten Drecksservice. Tja. Die osteuropäische (!) Dame sagte mir, Beschwerden müsse ich schriftlich einreichen. Eine Antwort könne ich aber frühestens in einer Woche erwarten. Eher noch später.
Für eine Erstattung nur des Hinfluges (natürlich nur zu dem Preis, den ich selbst gezahlt hab, nicht etwa dem aktuellen Flugpreis oder so, neiiin…) hätte ich satte 29€ gekriegt. WOW, davon komm ich hier ja unter Garantie weg!
Also schweren Herzens noch einmal umgebucht. Auf Mittwoch früh, 7:15. Diese frühen Flüge sind (bis auf Samstag) immer geflogen.

An meine Mitblogger da draußen, es wär mir ganz lieb, wenn diese Geschichte verbreitet würde. Ich bin nicht alleine mit dieser Misere (wobei ich von meinen Mitpassagieren noch von niemandem gehört habe, dem auch vier oder sogar mehr Flüge gestrichen wurden, aber ich hab ja nicht mit ausnahmslos allen geredet), aber ich finde, solche Erfahrungen publik zu machen ist schon wichtig.

Advertisements

9 Responses to Wie man NICHT mit Easyjet fliegt

  1. Mogy says:

    Würde ich auf jeden Fall nicht nur im Blog, sondern auch auf Fluganbieter-Bewertungsseiten angeben.

    Dass sie dir nun ein Raucherzimmer gegeben haben, nunja, die haben wahrscheinlich genügend Leute, die sie irgendwie unterbringen müssen, als dass sie auf solche Kleinigkeiten wert legen können.
    Aber dass der Service am Telefon so ein Dreck ist geht natürlich überhaupt nicht.

    Dass die Seite überlastet ist und man deswegen zu nichts kommt, hab ich im April (als ich in Madrid festgesteckt hab, Vulkanausbruch, bla) ja selbst mitbekommen. Allerdings wurde das ganze dann nicht per Telefon, sondern am Flughafen vor Ort geklärt – mit zwar leicht inkompetenten, dafür aber sehr freundlichen und verständnisvollen Mitarbeitern (aus Spanien).

    Ich denke mal, dass sich am Flughafen einfach keiner verantwortlich gefühlt hat, weil alle ja nur „einfache Mitarbeiter sind, die halt um 20 Uhr Schluss haben“ – und so darf das ganze nicht aufgebaut sein. Der Kunde ist verdammt nochmal König. Ohne Kunden kein Geschäft.

    Wie viele deiner Flüge ausfallen, dafür kann Easyjet nicht wirklich was (sind ja Sicherheitsnormen, bla), selbst wenns sechzehn wären, die müssen sich einfach an ihre Bestimmungen halten. Aber dann kann man den ohnehin schon generven Kunden bitte auch etwas Service bieten. [Immerhin haben sie dir ein Hotel gegeben. Hab da auch schon kuriose Geschichten gehört, von Leuten die – bei diversen Fluglinien, jetzt nicht auf EJ bezogen – einfach sitzengelassen wurden und rückwirkend zwar etwas Geld bekommen haben, aber dafür ein paar Nächte kein Dach über’m Kopf hatten.]

    Man merke sich: Im Winter einfach nicht fliegen.

    • Die Seite war an sich nicht mal wirklich ueberlastet, also Ladeschwierigkeiten, sondern einfach sehr stumpf ein paar Funktionen, die einfach nicht… gingen.

      Laut EU Richtlinien muessen Fluggesellschaften dafuer sorgen, dass die Passagiere ihr Ziel erreichen, UND WENN (!) das Umbuchungen (auf deren Kosten) auf andere Airlines oder Reisemoeglichkeiten (Bus, Zug) bedeutet. Easyjet hat sich da rausgeredet von wegen, man koenne ja DEREN naechsten Flug nehmen. Das sei ja die naechste Reisemoeglichkeit. W.T.F.

  2. Carry says:

    Echt doofe Sache.
    Ich find’s eben immer am schlimmsten, wenn ein „Servicecenter“ kein bisschen Service bietet. Wenn die Leute nicht mal verständnisvoll und freundlich sind, wenn man ewig in Warteschleifen hängt und sich generell niemand für einen interessiert.
    Gerade bei der aktuellen Situation sollte man als Anbieter reagieren, dass es Probleme gibt, ist ja in Ordnung, aber man sollte dann auch sinnvoll darauf reagieren können …
    Ich wünsch dir viel Glück beim nächsten Flug o_O

    • Ja… die Tante, die ich dann an der Strippe hatte und ganz schoen angepampt hatte, die hat mir dann auch nicht mehr grossartig Leid getan. Ich habe sie nach einer „hoeheren“ Person gefragt, mit der ich reden kann, und sie hat sich geweigert. „Beschwerden nehmen wir hier nicht an“. Pah. Tja, dann muss sie halt mit mir und wie ich drauf bin leben. 🙂

  3. GST says:

    Aus solchen Gründen fliegt man auch nicht mit ’ner Pommesbude wie Easyjet.
    Für das nächste mal einfach Lufthansa buchen. Bei früher Buchung ist Lufthansa auch nicht wirklich teurer und der Service ist auch für non-Frequent Traveller gut.
    Keine Zuzahlungen für Gepäck etc. bei leichtem Übergepäck wird auch gern mal ein Auge zugedrückt. Mehr Platz im Flieger, die Bestuhlung ist nicht so eng usw.

    Desweiteren kommt man dann auch in Heathrow an und nicht irgendwo mitten in der Pampa wie in Stansted oder Gatwick.

  4. Hanna says:

    Hallo,
    ich hätte auch am 18.12. den ersten Flug nach London gehabt.
    Ich habe auf Januar umbuchen können.
    Jedoch mit einem erheblichen Preisverlust. Der Flug am 18. war wesentlich teurer als der im Januar. Ich habe noch ein Hotelzimmer über easy Jet gebucht und habe bis heute noch keine Bestätigung, dass das Zimmer auch umgebucht wurde.
    Per e Mail bekomme ich keine Antwort – im Call Center warte ich 15 Minuten und werde dann aus der Leitung geworfen. Einen Brief habe ich auch geschrieben – keine Antwort.
    Habt ihr Hinweise und Ratschläge?
    Easy Jet hat uns dermaßen wütend gemacht… man bekommt ja schonen einen Anfall, wenn man diese ganzen negativen Schlagzeilen liest 😦 dermaßen kunden-UN-freundlich!
    LG Hanna

  5. Hanna says:

    Ich habe eine Frage, eventuell könnt ihr mir ja helfen…
    Ich kann nun mein online Ticket nicht abrufen.
    Es ist ja noch die selbe Buchungsnummer, jedoch sagt mir das die Internetseite – das es keine gültige Buchungsnummer sei 😦

    Über jeden Rat bin ich sehr dankbar!

    LG
    Hanna

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: