Vielen Dank, liebes Blümchen

Dieses Blümchen ist jetzt schon über  eine Woche alt und hält sich immer noch prächtig. Ich bin begeistert. Gut, ich habe auch reichlich viel Geld dafür hingeblättert. Aber so ist das, wenn man ohne viel Zeit zum Bahnhof hetzt, eh nicht glaubt, dass eine hier gekaufte Rose zwei Zugstunden überleben würde, und dann notgedrungen in dem natürlich-teuren Flughafen Blumenladen noch eine große, lange, wunderhübsche Rose kauft. Und sogar doch noch Rabatt kriegt, weil man darauf besteht, dass es nur die Rose ohne Gräser drumherum sein soll. (Weil man eine hübsche Schleife zum drumbinden ja von zu Hause mitgebracht hat, und so schlicht sollte es ja bleiben). Wieso das Ganze? Naja. müssen ja nicht immer nur die Frauen sein, die Blumen kriegen, oder?
(Dabei muss ich sagen, die letzten Blumen, die ich vom Engländer bekommen habe, sind schon über ein Jahr her. Da läuft doch irgendwas falsch. Wozu gibt es denn viel zu teuren  Service von Fleurop, Blume 2000 & Co? :D)

Heute ist so ein richtiger Gammelsonntag. Eigentlich gab es heute um 14 Uhr eine englischsprachige Stadtführung, die das anglophile Herzchen in mir höher schlagen ließ. Aber es hat den Vormittag immer mal wieder geregnet, der Himmel war und blieb wolkenverhangen, also hab ich das mit der Stadtführung mal gelassen, und hab mich lieber zu Hause mit einer Tasse Tee eingekuschelt.

Seit Stunden durchstöbere ich den Blog von Frau Liebe. Und da juckt es richtig in den Fingern, mal endlich wieder was schönes zu basteln, oder mal endlich nähen und stricken zu lernen. Man möchte doch an den kommenden einkuschelwürdigen Herbst- und Wintersonntagen auch mal was produktives zu tun haben! Vielleicht gönne ich mir mal einen VHS Kurs zum Thema Nähen. Das wär doch mal was. Zu meinem DayZeroProject gehören stricken & nähen lernen ja eh.

Mein iPhone Ladekabel macht schlapp. Bzw. die Isolierung. Sehr brüchige Stelle, da. Also buntes Isolierband drauf und hoffen, dass es hält. Bis zum nächsten Mal.

Einmal ein bisschen durchatmen. Vor der nächsten Woche hab‘ ich etwas Angst. Ein paar unangenehme Sachen, die mir bevorstehen. Augen zu und durch.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: